Deutsch | English
Das Oloid

Aus den Bewegungen des "Umstülpbaren Würfels" hat Paul Schatz die kuboidischen Gebilde entwickelt. Eines davon ist das Oloid, welches als "Vorrichtung zur Erzeugung einer taumelnden Bewegung Gegenstand" des Schweizer Patents 500'000 geworden ist.

Lässt man das Oloid eine leicht geneigte Fläche hinabrollen, so kann man das dem "Umstülpbaren Würfel" eigene rhythmisch-pulsierende Prinzip in gewandelter Form wahrnehmen.

In der praktischen Anwendung und Nutzung des Oloids zeigen sich vielfältige Möglichkeiten, wie z.B. in der Wasserreinigung und -aufbereitung, als Antriebsorgan in der Schifffahrt oder als Rührorgan in der Biotechnologie.

Oloid BMW Welt München

Bild: T. Langscheid

Geometrie der Schönheit.

Die Form des Oloids wirkt deshalb so harmonisch, weil er keine Ecken hat. Diese besondere Geometrie wurde 1929 vom Bildhauer und Maschinenbauer Paul Schatz entdeckt. Der aus zwei Kreisen erschaffene Körper ist ein überzeugender Beweis dafür, dass dynamische Flächen vollkommen harmonisch wirken können. Erleben Sie den neuen BMW 5er. Die schönste Form von Dynamik.

Quelle: BMW